News

Genießen und das Klima schützen

2018-10-30

Klimagourmet-Wochen in der FBS Rheine

Das Organisations-Team blickt zufrieden auf die Klimagourmet-Wochen vom 01.-19.10.2018 in der Familienbildungsstätte (FBS) Rheine zurück. „Ich denke, wir haben in drei Wochen mit der interaktiven Ausstellung, inhaltsstarken Vorträgen sowie interessanten Besichtigungen und Kochkursen Impulse setzen können und den Teilnehmern den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klima so vielseitig aufzeigen können und Impulse gesetzt“, resümiert Jens Halfmann, Fachbereichsleiter der FBS Rheine.

In der Ausstellung Klimagourmet erfuhren u.a. die Schüler vom Emsland-Gymnasium und der Grüterschule Rheine an 12 Stationen Wissenswertes und Interessantes zu den Themenbereichen Treibhauseffekt, Wahl der Lebensmittel, Produktionsaufwand und Transport ohne lange Texte und komplizierte Diagramme entziffern zu müssen. „Sie konnten durch vergleichen von Flächen, wiegen, hochziehen, und andere grafische und dreidimensionale Anreize die Themen sensorisch und visuell begreifen“, so Halfmann. Dagmar Fischer-Möltgen vom BNE-Regionalzentrum Steinfurt weist darauf hin, dass „eine nachhaltige Ernährungsweise und Klimaschutz viel miteinander zu tun haben. Circa 14 Prozent der CO2-Bilanz eines Menschen in Deutschland gehen auf das Konto der Ernährung“.

Zudem gab es eine Betriebsbesichtigung des Biohofes Weßling in Neuenkirchen, Birgitta Bolte referierte zum Thema „Wertvoll leben ohne Plastik“ im Familienzentrum Rheine-Ellinghorst und die Naturdetektive waren im Bentlager Wald in Rheine unterwegs. In den Kochkursen der FBS Rheine ging es neben der Zubereitung von leckeren Gerichten darum, „den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten und auf die Herkunft der Lebensmittel zu achten“, wie Christel Zimmermann von der FBS Rheine betont. Unter dem Motto „Schule is(s)t gesund und klimafreundlich“ bildeten sich Lehrkräfte aus dem Kreis Steinfurt in drei Workshops zu den Themen „Frisch vom Acker auf den Teller“, „Die Vielfalt auf unserem Teller - über den ökologischen Fußabdruck unserer Ernährung“ und „Klimagourmets – klimafreundlich, gesund und gemeinsam kochen“ fort. Besonders erfolgreich verlief die Aktion „Ich gebe mein letztes Hemd für die Einkaufstasche meiner Frau“, in der über 200 Kurz- und Langarmhemden in der FBS abgegeben wurden, aus denen die Menschen mit Behinderungen in der Textilwerkstatt Camphill Sellen in Steinfurt Einkaufstaschen nähen bzw. anfertigen. Die fertigen Taschen können ab dem 5. November im Sekretariat der FBS, Mühlenstraße 29, 48431 Rheine abgeholt werden.

„Dank möchte ich nicht nur dem Orga-Team aussprechen sondern auch unseren Partnern vom BNE-Regionalzentrum Steinfurt, dem Eine-Welt-Laden Rheine und den Werkstätten Camphill Sellen, denn sie haben mit ihren Ideen, ihrer tatkräftigen Unterstützung und ihrem teilweise ehrenamtlichen Engagement zum Erfolg der Aktion beigetragen“, so Halfmann abschließend.

Sie erreichen uns unter:


Familienbildungsstätte Rheine
Mühlenstraße 29
D-48431 Rheine
05971 9882-0
05971 9882-50
Anfahrt
E-Mail